Die Ausbildung zum/zur Rohrleitungsbauer/in

 

Rohre sind Lebensadern. Ob Wärme oder Chemikalien, ob Wasser, Gas oder Öl – die meisten Gebrauchsmedien unserer modernen entwickelten Gesellschaft gelangen durch groß dimensionierte Rohre an ihren Bestimmungsort.

 

Beruf mit Zukunft. Überall sind sichtbar und unsichtbar Rohrnetze verlegt. Doch die Netze sind stellenweise marode, veraltet oder auch zu klein dimensioniert. Da der Umfang der weltweit benötigten Flüssigkeiten und Gase immer weiter zunimmt, gibt es hier Arbeit für Generationen!

 

Man schafft Wichtiges und ist gefragt. Rohrleitungsbauer/innen sind Fachkräfte von hohem Wert. Denn Rohrnetze sind sensible Systeme. Bei einem Leck durch schlechte Arbeit kann die Höhe des eintretenden Schadens schnell die Millionengrenze überschreiten. Deswegen dürfen bei fast allen Arbeiten im Rohrleitungsbau nur Fachleute eingesetzt werden, die ihre Kompetenz und Zuverlässigkeit nachgewiesen haben. Als gelernte Rohrleitungsbauer ist man da automatisch qualifiziert. Moderne Ausbildung in diesem Bereich zahlt sich aus!

 

 

 

Was machen Rohrleitungsbauer/innen

  • Durchführung von Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik
  • Lesen von Plänen und Zeichnungen
  • Metall- und Kunststoffbearbeitung
  • Herstellung von Metall- und Kunststoffverbindungen (Schweißen, Kleben, Fügen)
  • Montage von Druckrohrleitungen
  • Herstellung von Anschlüssen
  • Prüfung, Wartung und Inspektion von Rohren und Rohrleitungsanlagen
  • Bedienung elektrischer und elektronischer Geräte
  • Dokumentation der Arbeit und der Ergebnisse

Aufstiegschancen

  • Vorarbeiter/-in
  • Werkpolier/-in
  • Geprüfter Polier/-in
  • Industriemeister/-in


 Folgende Studiengänge bieten sich bei der entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung u. a. an:

  • Bauingenieurwesen

Der Weg zum/zur Rohrleitungsbauer/in

 

Die Ausbildung zum/zur Rohrleitungsbauer/in ist eine duale Ausbildung, d. h. sie findet im Betrieb, in überbetrieblichen Ausbildungszentren und in der Berufsschule statt.

 

Die Ausbildungsdauer beträgt 36 Monate (3 Jahre)

 

Ausbildungsvergütung, ab 01.06.2015

1. Ausbildungsjahr 708,00 EUR

2. Ausbildungsjahr 1.088,00 EUR

3. Ausbildungsjahr 1.374,00 EUR