Die Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer/in

 

Beton- und Stahlbetonbauer/innen stellen Bauteile aus Beton und Stahlbeton sowie Schalungen und Bewehrungen her und montieren diese. Darüber hinaus sanieren sie feuchte oder beschädigte Betonwände, -decken, -pfeiler oder -träger.

 

Beton ist der modernste und wirtschaftlichste Massenbaustoff unserer Zeit. Brücken und Straßen, Paläste, Türme, aber auch ganz normale Häuser oder Schächte werden mit Stahlbeton schnell und effizient Realität. Hochhäuser, Brücken, Tunnel – überall kommt der moderne Baustoff zum Einsatz.

 

Beton- und Stahlbetonbauer/innen sind auf der ganzen Welt gefragt. Sie sind im modernen Baubetrieb einer der wichtigsten Berufe. Als Beton- und Stahlbetonbauer/innen hat man täglich vor Augen, was entsteht. Man kann an Bauwerken und Projekten mitwirken, die in hundert Jahren noch stehen und die Zeit überdauern werden.

 

Bei der Ausbildung zum Maurer/zur Maurerin sind Teamgeist, Geschick, Zupacken, Genauigkeit und Mobilität gefragt

 

Was machen Beton- und Stahlbetonbauer/in

  • Lesen von Bauplänen
  • Durchführung von baubezogenen Vermessungsarbeiten mit modernster Messtechnik
  • Herstellung der Schalung aus Systembauteilen oder individuell aus Holz
  • Herstellung der Bewehrung aus Stahl, Flechten von Bewehrungsmatten
  • Betonherstellung und Einbringung des Betons in die Schalung
  • Beton- und Werkstoffprüfung
  • Herstellung von Stützen, Wänden, Treppen und Platten
  • Dämmung, Isolierung und Abdichtung von Bauwerken gegen Nässe, Wärme, Feuer, Schall
  • Bedienung moderner Maschinen und Geräte

Aufstiegschancen

  • Meister/in
  • Geprüfte/r Polier/in
  • Techniker/in, Fachrichtung Bautechnik
  • Techniker/in, Fachrichtung Baudenkmalpflege- und Altbausanierung
  • Technischer Fachwirt/-wirtin

 

Folgende Studiengänge bieten sich bei der entsprechenden Hochschulzugangsberechtigung u. a. an:

  • Bauingenieurwesen
  • Architektur

Der Weg zum Beton- und Stahlbetonbauer/in

 

Die Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer/in ist eine duale Ausbildung, d. h. sie findet im Betrieb, in überbetrieblichen Ausbildungszentren und in der Berufsschule statt.

 

Die Ausbildungsdauer beträgt 36 Monate (3 Jahre)

 

Ausbildungsvergütung, ab 01.06.2015

1. Ausbildungsjahr 708,00 EUR

2. Ausbildungsjahr 1.088,00 EUR

3. Ausbildungsjahr 1.374,00 EUR